Wer kauft Silikonpuppen?

Wer kauft eigentlich Silikonpuppen?
Eine Silikonpuppe findet natürlich fast ausschließlich männliche Käufer. Aber wer
dabei automatisch an Verrückte und Perverse denkt, der liegt falsch und sollte
weiterlesen.
Die Beweggründe dafür, sich eine Silikonpuppe zu kaufen, können
unterschiedlichster Natur sein. Lesen Sie hier, wer die häufigsten Käufertypen sind und
warum diese sich für den Kauf einer Silikonpuppe entscheiden.

Typ „Witwer“.
Niemandem zu wünschen, aber leider nicht selten der Fall: Die Partnerin stirbt, sei es
nach einer langen Krankheit oder plötzlich und unerwartet. Das muss erst mal
verarbeitet werden und es braucht seine Zeit, um – wenn das überhaupt je wieder
möglich ist – offen für eine neue Beziehung zu sein. Nachvollziehbar ist darum, dass
der Wunsch nach sexueller Befriedigung mit einer Frau (und nicht mit der eigenen
Hand) auf der einen Seite da ist, es für den Betroffenen aber unmöglich ist, sich auf
einen neuen Menschen einzulassen. Ganz gleich, ob in Form einer Partnerschaft,
Affäre, eines One-Night-Stands oder auch dem Besuch einer Prostituierten. Die
Alternative ist dann für viele eine Silikonpuppe, mit der das Erlebnis so realistisch wie
möglich ist. Zumindest physikalisch und genau das ist es, was sich diese Menschen
von der Silikonpuppe wünschen.

Typ „Gesundheitlich oder körperlich eingeschränkt“.
Sicher haben auch Sie sich schon mal gefragt, wie es um den Sex behinderter,
körperlich eingeschränkter und anderweitig gehandicapter Menschen steht, ist es
doch nur menschlich, dass sie sich nach körperlicher Nähe und Sexualität sehnen.
Aber viele von Ihnen haben keine Partnerin. Schlimmer noch, viele haben oder
hatten bis ins hohe Alter keinen Sex. Für sie bietet die Silikonpuppe die einzige
Möglichkeit, sich ein realgetreues Erlebnis zu verschaffen.
Den umgekehrten Fall gibt es übrigens auch: Ein Mann hat eine Partnerin, die
plötzlich erkrankt oder durch einen Unfall nicht mehr in der Lage ist, mit Ihrem Partner
Sex zu haben. Da ist es doch auf jeden Fall die bessere Alternative, seiner Partnerin
auch weiterhin zur Seite zu stehen und im Herzen treu zu bleiben, anstatt sich mit
einer anderen Frau zu vergnügen und dafür lieber mit einer Silikonpuppe zu schlafen,
oder?

Typ Fernbeziehung
Immer mehr Paare führen eine Teilzeitbeziehung. Sei es, weil sie sich über das Internet
kennen lernen und nicht selten weit voneinander entfernt wohnen, oder weil der
Beruf die räumliche Trennung vorübergehend oder auch langfristig mit sich bringt.
Die Folge ist, man sieht sich höchstens am Wochenende, häufig aber nicht mal
jedes, sondern nur alle zwei Wochen, einmal im Monat oder noch seltener. Natürlich
hat man dann, gerade auch in einer erfüllten Partnerschaft, Lust auf Sex. Eine
„offene Beziehung“ kommt deswegen aber für viele trotzdem nicht in Frage. Aber
wer offen mit seinem Partner spricht, der wird auch Verständnis dafür finden, dass die
Silikonpuppe eine Alternative sein kann, um seine sexuelle Befriedigung auch in der
Zeit zu erleben, in der man seine Partnerin nicht sehen kann. Hier ist der Sex mit einer
Silikonpuppe nichts anderes als eine Form der Selbstbefriedigung.
Sie sehen, es gibt viele Gründe, Phasen im Leben und Schicksale, die zum Kauf einer
Silikonpuppe führen können. Aber wer auch immer und warum auch immer man sich
für eine Silikonpuppe entscheidet, fest steht, dass es kein anderes Liebesspielzeug
gibt, das der Qualität des Erlebnisses und dem realen Sex zwischen Mann und Frau
näher kommt als die Silikonpuppe.

Unterm Strich immer besser, als ganz auf Sex verzichten zu müssen, fremd zu gehen
oder auch einen anderen Menschen zu enttäuschen oder zu verletzen!

Ein Kommentar zu “Wer kauft Silikonpuppen?
  1. misterwx sagt:

    Eine Puppe kann schlicht und einfach ein Fetsich sein, muss nicht unbedingt ein Ersatz für eine Frau sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.